Living in Style Amsterdam

Home / Preview / Living in Style Amsterdam

Cool, kreativ und durchaus mal unkonventionell – Amsterdam lässt die Herzen von Architektur- und Designinteressierten höherschlagen. Möbel, die aufregend anders und funktional zugleich sind, Hotels, in denen sich kreative Köpfe wie zu Hause fühlen, Restaurants, die nicht nur kulinarisch ein Genuss sind, dazu jede Menge Museen und Concept-Stores: Gutes Design pulsiert in den Adern der niederländischen Hauptstadt an jeder Straßenbiegung – nicht zuletzt dank Wegbereitern wie Marcel Wanders und Piet Boon oder dem Designkollektiv Droog. Kein Wunder also, dass sich MENDO („the coolest bookstore for visual beauty“) ausgerechnet in Amsterdam niedergelassen hat. In Kooperation mit den Interior-Insidern entstanden, spiegelt Living in Style Amsterdam, der neueste Themenband aus unserer gleichnamigen Reihe, die experimentierfreudige niederländische Designmentalität wider: Ausgewählte Privatwohnungen, aufwendig restaurierte Grachtenhäuser aus dem 17. Jahrhundert sowie extravagante Designhotels und Penthäuser haben uns dafür ihre Pforten geöffnet. Was sich hinter ihnen verbirgt? Innovative Wohn(t)räume und Einrichtungskonzepte, losgelöst von vorübergehenden Trends, und die talentierten Visionäre, die sie entworfen haben. Treffen Sie auf international anerkannte Ikonen und entdecken Sie talentierte Newcomer der niederländischen Design- und Architekturszene wie Joyce Urbanus, Dax Roll und James van der Velde. Ein zeitlos-schöner Bildband, der eine Bandbreite an Inspirationen für jeden Designlover bereithält und sofort Lust macht auf den nächsten Städtetrip!

Wer besondere Bucher liebt und sich bei der Suche nach neuem Lesestoff auch noch den ein oder anderen Einrichtungstipp abholen möchte, ist bei den Trendsettern von MENDO bestens aufgehoben. Seit der Gründung im Jahre 2002 ist der von Roy Rietstap und Joost Albronda ins Leben gerufene Concept-Store im Herzen von Amsterdam die Anlaufstelle für stilbewusste Bucherliebhaber. Zu den Fans des Stores gehören inzwischen auch Designgrößen wie Piet Boon. Neben den schönsten Bänden aus den Bereichen Fashion, Fotografie, Interior Design, Food und Reisen bilden Bücher auch das wortwörtliche Fundament des Ladens: Bei genauerem Hinsehen entpuppen sich die in edles Schwarz getauchten, schlichten Wände nämlich als akkurate Bucherstapel – eine Idee, typisch Amsterdam!

Photos: © Courtesy of W Hotel Amsterdam / © Henny van Belkom; Courtesy of MOS Interiors / © Courtesy of Studio de Nooyer / © Sander Baks/Courtesy of Hotel Pulitzer Amsterdam / © Courtesy of Sir Hotels / © Courtesy of Denise Keus / © Courtesy of Conservatorium Hotel / © Ewout Huibers for Concrete and ZOKU

Related Posts