Rolston | Matthew

Home / Autoren & Fotografen / Rolston | Matthew
About Matthew Rolston

One of a handful of artists to emerge in the 1980s from Andy Warhol’s celebrity-focused Interview magazine, Matthew Rolston has since become a well-established icon of Hollywood photography. Alongside such image-makers as Greg Gorman and Herb Ritts, Rolston was a member of an influential group of photographers (among them, Bruce Weber, Annie Leibovitz, and Steven Meisel) who came from the ’80s magazine scene. Rolston helped define the era’s take on celebrity, so-called “gender bending,” and much more.

In 1977, Rolston was discovered by Andy Warhol, who commissioned portraits for his magazine, Interview; following that exposure came assignments for Rolling Stone from its founding editor Jann Wenner, and soon after, commissions from Vanity Fair under editors Tina Brown and later, Graydon Carter. Rolston’s 1980s images are notable for their glamorous lighting and detail-rich sets. His work has helped define the contemporary aesthetics of American portrait photography. Rolston’s photographs have been exhibited worldwide and are in the permanent collections of LACMA and the National Portrait Gallery in Washington, D.C., among others.

For more information, please visit www.hollywoodroyale.com

Bücher
Pressestimmen
Kult & Glamour, obsessive Coolness, indiskrete Passion und Emotion pur präsentiert Matthew Rolston in „Hollywood Royale“ freihaus. Oszillierend zwischen Vintage und Science-Fiction.

– Der STANDARD, Österreich

(…) Prachtband (…)

Der Fotograf Matthew Rolston konnte viele prominente Stars der 80er Jahre ablichten. Sein besonderer Stil war der Look alter Hollywood-Fotografen. Diese Bilder sind jetzt als Prachtband (…) erschienen.

– ARD Mittagsmagazin, Deutschland

So Glam! (…) Durch Matthew Rolstons Kamera gesehen werden die Stars der Traumfabrik zu Göttern von nahezu überirdischer Schönheit. (..)

Isabella Rosselini, Drew Barrymore oder die junge ungeschminkte Brigitte Nielsen (…) Durch Matthew Rolstons Kamera gesehen werden die Stars der Traumfabrik zu Göttern von nahezu überirdischer Schönheit. Zu bewundern sind seine Bilder jetzt im Fotoband „Hollywood Royale: Out of the School of Los Angeles. (…)

– VOGUE, Deutschland

(…) Über 100 beeindruckende Rolston-Promi-Portraits aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren (…)

– www.bild.de

(…) Der Glamour von Hollywood (…) Zeitreise in die 1980er-Jahre

– www.n-tv.de

Der Mann, dem die Stars aus der Hand fressen

Für diesen Mann hielten die schönsten und angesagtesten Stars still: Matthew Rolson fotografiert seit den 80er Jahren Musiker und Schauspieler. Ein Bildband versammelt seine besten Porträts.

– www.stern.de

SO GLAM! Isabella Rossellini, Drew Barrymore oder die junge, ungeschminkte Brigitte Nielsen – durch Matthew Rolstons Kamera gesehen, werden die Stars der Traumfabrik zu Göttern von nahezu überirdischer Schönheit. (…)

– www.vogue.de

Ein bemerkenswerter Blick in die 80er

(…) Zusammen mit anderen Fotografen wie Bruce Weber oder Greg Gorman bestimmte Matthew Rolston maßgeblich die Ästhetik der 80er-Jahre. Er widerspiegelt dabei nicht einfach die Zeit; er fängt sie ein und definierte sie mit einem einzigartigen Blick auf seine Objekte – von Filmstars über Models zu Künstlern – ganz neu. Diese fotografischen Meisterwerke haben auch David Fahey begeistert, den Herausgeber des Buches „Hollywood Royale“. Zu bewundern ist darin ein ganzes Jahrzehnt aus der subjektiven Sicht eines vielseitigen Künstlers. Es zeigt Talente wie Michael Jackson und Jodie Foster, Cyndi Lauper und Steven Spielberg. Jeder der Stars wird in einem ganz eigenen Licht dargestellt, worin sich das feinsinnige Gespür von Rolston zeigt. (…)

– L’OFFICIEL, Schweiz

Related Posts