Ausstellung SeaLegacy · Turning the Tide · Cristina Mittermeier · Paul Nicklen · Fotografiska · 01.07. – 19.08.2018

Home / Preview / Ausstellung SeaLegacy · Turning the Tide · Cristina Mittermeier · Paul Nicklen · Fotografiska · 01.07. – 19.08.2018

SeaLegacy Ausstellung Turning the Tide

Cristina Mittermeier & Paul Nicklen

01. Juli – 19. August 2018

Fotografiska
Stadsgårdshamnen 22
116 45 Stockholm
Schweden
www.fotografiska.com

Er ist Mitbegründer von SeaLegacy, National-Geographic-Fotograf, gefeierter Meeresschützer und begehrter TED Talks Redner. In seinem neuesten Buch, Born to Ice, spürt Paul Nicklen seiner außergewöhnlichen Liebe zu den Polarregionen der Erde nach. Seine überwältigenden Aufnahmen von den Ikonen der arktischen Tierwelt und seine in Fotografien erzählten Geschichten verbinden die flüchtige Schönheit der eisigen Landschaft mit einem überzeugenden Aufruf zum Handeln.

Die Arktis und die Antarktis durch Paul Nicklens Objektiv zu sehen, heißt, Hoffnung in Aktion zu erleben. Born to Ice präsentiert das Lebenswerk eines Künstlers, dessen Liebe zu der Landschaft und zu jedem Tier darin so greifbar ist, dass aus jeder einzelnen Aufnahme die Emotion spricht. Als Sammlung entfalten diese Fotografien eine solche Tragweite und Kraft, dass sie tiefe Spuren hinterlassen und unser Gespür für die Verpflichtung schärfen, diese atemberaubenden Regionen unseres Planeten vor dem Untergang zu retten. — Leonardo DiCaprio, Juni 2018

Paul Nicklen hat die Arktis im Blut. Auf Baffin Island im Territorium Nunavut aufgewachsen, stammt er aus einer der wenigen Nicht-Inuit-Familien in einer winzigen Siedlung zwischen den Eisfeldern, Eisschollen und Polargewässern Nordkanadas. In einem Alter, in dem die meisten Kinder Verstecken spielen, lernte er überlebenswichtige Lektionen: wie man das Wetter liest, Schutz in einer gefrorenen Schneelandschaft findet oder sich von dem vorhandenen Land ernährt, so wie es seine Nachbarn, die Inuit, seit Jahrhunderten tun. Heute ist Nicklen Naturforscher und Tierfotograf mit der ausgewiesenen Fähigkeit, die Auswirkungen des Klimawandels auf die Polregionen oder Polargebiete und ihre Bewohner – Menschen und Tiere gleichermaßen – abzubilden. Ob er von einer Eisscholle ins eiskalte Wasser der kanadischen Arktis abtaucht oder nach Seeleoparden Ausschau hält, Paul Nicklen scheute für seine preisgekrönten Aufnahmen vom Leben an den Polen weder Mühen noch Tiefen. Der regelmäßig in National Geographic vertretene Fotograf und Umweltschützer lässt sich von extremen oder schwierigen Bedingungen niemals schrecken. Als einer der angesehensten Naturfotografen der Welt konzentriert sich Nicklen auf die marine Tierwelt und die Polregionen oder Polargebiete. Aus seiner Sicht müssen wir jetzt handeln, um die empfindlichen Ökosysteme der Erde und die kostbare Vielfalt des Lebens zu retten. Dieser atemberaubende Paul-Nicklen-Fotoband kombiniert einige der spektakulärsten Fotografien des Kanadiers mit seinen persönlichen Lern- und Inspirationserfahrungen zu einer bemerkenswerten Sammlung von Naturaufnahmen und einem leidenschaftlichen Appell, einen positiven Wandel für unseren Planeten zu bewirken.

Von den Küsten der Meere bis in die entlegensten Winkel des Planeten, die verborgenen Naturvölkern als Lebensraum dienen, erforscht die Fotografin Cristina Mittermeier die Beziehung des Menschen zur Erde und sucht nach Wegen der Achtsamkeit für eine nachhaltige Zukunft.

Cristina Mittermeier kennt sich mit Wasser aus. Die studierte Meeresbiologin und Fotografin kombiniert ihre Arbeit hinter der Kamera mit ihrer Leidenschaft für den Umweltschutz. Sie ist rund um den Globus im Einsatz, um unser Verhältnis zur Erde und zu den Meeren zu erforschen und die Aufmerksamkeit auf die Schönheit und die Notlage unseres Planeten zu lenken. In Amaze weckt Mittermeier unsere Bewunderung für die Natur und zeigt das vielschichtige Terrain einer nachhaltigen Existenz auf. Das Buch fasst zwei Fotoserien zusammen: „Enoughness“ (Was zum Leben reicht) und „The Water’s Edge“ (Der Rand des Wassers). „Enoughness“ skizziert Mittermeiers Philosophie für ein achtsames, von Nachhaltigkeit geprägtes menschliches Dasein. Ihre Fotografien von wilden Tieren, fernen Landschaften und Naturvölkern stellen den Kult des materiellen Wohlstands infrage und schlagen Alternativen für eine sinnvolle und nachhaltige Beziehung zu unserer Umwelt, zueinander und zu uns selbst vor. In „The Water’s Edge“ präsentiert Mittermeier Fotografien aus allen Teilen der Welt, die den Übergang zwischen Land und Meer und seine besondere Bedeutung für das Leben des Menschen einfangen. Ob für Fischer, die ihren täglichen Fang einholen, Frauen, die im Flachwasser Wäsche waschen, oder Surfer, die in der Gischt herumtollen – die Uferzone bildet den ganzheitlichen, universellen Raum, in dem flüchtige Momente nicht nur unsere gemeinsame Abhängigkeit vom Planeten Erde offenbaren, sondern auch unser gemeinsames Menschsein. Als ergreifende Inspiration für ein nachhaltiges Leben und überwältigende Sammlung von Naturfotografien ist Amaze ein Muss für alle, die sich um unseren Planeten und um diejenigen sorgen, mit denen wir ihn teilen.

Die Fotografin und Meeresbiologin CRISTINA GOETTSCH MITTERMEIER wurde 1966 in Mexiko-Stadt geboren. Die passionierte Umweltschützerin gründete 2005 die International League of Conservation Photographers (ILCP) und 2015 die gemeinnützige Umweltorganisation SeaLegacy. Sie veröffentlicht in so namhaften Magazinen wie National Geographic und TIME und wurde für ihre Arbeit sowohl mit dem Mission Award der North American Nature Photography Association als auch mit dem Smithsonian Conservation Photographer of the Year Award ausgezeichnet.