Maximilian Schell · Ein Hollywoodleben · Christine Spauka Conner

Home / Preview II / Maximilian Schell · Ein Hollywoodleben · Christine Spauka Conner

Ich hatte mir immer vorgestellt, dass Maximilian seinen Schal ähnlich hingebungsvoll bindet, wie ein eitler Don seinen Schnurrbart zwirbelt. Doch das tat er nicht. Am Anfang war ich immer überrascht, dass er sein berühmtes Markenzeichen fast nachlässig um den Hals friemelte. Der Herr Schell, den ich persönlich kennenlernen durfte, war, ganz gegenläufig zur allgemeinen Meinung, recht uneitel – und humorvoll.

Christine Spauka Conner

Die deutsche, in Los Angeles lebende Journalistin Christine Spauka Conner schreibt die längst überfällige erste Biografie ihres langjährigen Freundes, des großen deutschen Schauspielers Maximilian Schell.

Nur wenige deutschsprachige Schauspieler schafften es, sich auf der großen Bühne Hollywoods durchzusetzen – einer nur wurde zur Legende: Maximilian Schell, geboren 1930 in Wien und verstorben 2014 in Innsbruck, ist Vorbild einer ganzen Schauspielergeneration. Als bisher letzter deutschsprachiger Künstler erhielt er 1962 den Oscar für den besten Hauptdarsteller, weitere Oscar-Nominierungen, zahlreiche nationale und internationale Preise folgten. Christine Spauka Conner, langjährige Freundin von Maximilian Schell, die in Los Angeles ein Magazin publizierte, legt nun die erste Biografie des großen Schauspielers vor. Mit Schwerpunkt auf seiner Karriere in Hollywood gibt sie Einblicke in ein Leben wie im Rausch: legendär seine Rolle in Das Urteil von Nürnberg, unvergessen seine Affären und Wutausbrüche. Nicht so bekannt: seine Auftritte am Broadway, seine Uni-Professur, Regie an der LA Oper. Immer wieder neue Herausforderungen, immer wieder die Frage aus seiner Paraderolle Hamlet: „Sein oder Nichtsein?“

Spauka Conner gelingt es, den großen Grandseigneur Hollywoods in seiner ganzen Zerrissenheit für uns wiederauferstehen zu lassen – angesiedelt irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, zwischen Hollywood-Glamour und Alpenglühen.

CHRISTINE SPAUKA CONNER stammt aus Cuxhaven, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaften an der LMU und an der Akademie der Bayrischen Presse, ging nach Spanien zum Volontariat, kreierte dort ihr erstes Magazin. In Amerika studierte sie Broadcasting an der UCLA und verfasste Beiträge fürs Fernsehen. In Los Angeles publizierte sie das erste bilinguale Magazin des Landes, wodurch sie auch Maximilian Schell kennenlernte. Früher war sie Schlagersängerin, unter Vertrag bei Polydor, mit Auftritten u.a in der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck und der Aktuellen Schaubude. Christine schreibt regelmäßig Gedichte und Kurzgeschichten für die amerikanischen Literaturjournale On the Bus und I’ll have Wednesday. Sie lebt in Los Angeles und Durango, Colorado.

·         Die erste Maximilian-Schell-Biografie auf dem Markt

·         Geschrieben von einer langjährigen Wegbegleiterin des großen Schauspielers

Cover: Photo © Karin Gerdes/ Photo © alma stock photo/ Photo © Courtesy of the University of Southern California, on behalf of the USC Library Special Collections/ Photo © Karin Gerdes/ Photo © Volker Corell/ Photo © Robert Millard/LA Opera/Photo © Karl Singer

Related Posts