Roth | Yoram

Home / Autoren & Fotografen / Roth | Yoram

„Wir werden tagtäglich mit Hunderten von Bildern konfrontiert. Wir leben in einer visuellen Welt, die eine unglaubliche Reizüberflutung mit sich bringt. Ich möchte eine Art Atempause schaffen. Einen Moment des Innehaltens, für den man sich Zeit nimmt. Wenn die Menschen einfach mit den Augen auf meinen Arbeiten spazieren gehen, dann bin ich sehr zufrieden.“

-Yoram Roth

Yoram Roth wurde 1968 in Berlin geboren und schloss 1990 sein Fotografiestudium an der Fordham University in New York ab. Er hat sein Leben lang Bilder gemacht, verschrieb sich der Kunstfotografie jedoch erst, als er 2007 seine Firma in den USA verkaufte und nach Berlin zurückkehrte. Der Vater von drei Söhnen teilt seine Zeit zwischen mehreren Leidenschaften: Er arbeitet als Künstler, sammelt Fotografien und führt ein Unternehmen in der Welt der Kunstfotografie.

Dieses Buch zeichnet nach, wie Yoram Roth die einzigartige fotografische Sprache der Bildausschnitte für sich entdeckt, beherrschen gelernt und zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Anhand der Fotoserien Quiet Devotion (2012–2013) und Personal Disclosure (2014–2015) über Explorations Shot on a White Set (2015) bis hin zu Brutalism (2016), enthüllt es die persönlichen Umstände, die künstlerische Motivation und die technische Innovation hinter diesen in Stahl gerahmten Arbeiten.

Bücher

Der Berliner Fotokünstler Yoram Roth will der visuellen Überreizung entgegenwirken, indem er seine Bilder croppt. Doch das geschieht nicht auf herkömmliche Weise, die man von Bildbearbeitungsprogrammen her kennt. Vielmehr hat Roth eine eigene Bildsprache entwickelt. (…) Der teNeues Verlag hat nun in dem Bildband „Nudes in Steel“ mehrere seiner Projekte aus den Jahren 2012 bis 2015 versammelt, denen allen die Umrahmungen in Stahl gemein ist. Inhaltlich setzt Yoram Roth in dieser Zeit den Akzent auf den nackten menschlichen Körper. Die Posen und auch die Szenerie lassen unmissverständlich eine Inspiration durch die Malerei der Renaissance und des Barock erkennen.

– COLOR FOTO, D

 Verwandlung der Fotografie in einzigartige Kunstwerke

Bei Yoram Roth trifft Aktfotografie auf künstlerische „Staged Photography“. Auf den ersten Blick mögen Yoram Roths Aufnahmen an Adaptionen von Gemälden aus der Renaissance erinnern. Tatsächlich kombiniert der in Deutschland geborene Fotokünstler jedoch die altbekannte Aktfotografie mit der modernen „Staged Photography“. Das Ergebnis: Kompositionen von erhabener Optik.

– PHOTOGRAPHIE, D

Der goldene Anschnitt

(…) Yoram Roth widmet sich fotografisch der Dokumentation des menschlichen Körpers und erschafft mit seinen skulpturalen Inszenierungen einen Gegenentwurf zum Ungeist unserer Zeit. Inspiriert von der Tradition alter Meister, im Stil von Barock und Renaissance, sind seine Kompositionen sowohl von einer erotischen, teils erratischen als auch von einer wahrhaftigen, sakralen Aura gezeichnet. (…) Der Bogen seines nun publizierten Bucherstlings umspannt inhaltlich vier Serien, die Zeugnis legen von seiner Beschäftigung mit religiösen, ethischen und gesellschaftlichen Themen. (…)

– Der Standard, AT

Related Posts