Verletzlich – Olga Michi – in der Presse

Home / NEWS / Verletzlich – Olga Michi – in der Presse

 

Verletzlich von Olga Michi

 

Informationen zum Buch „Verletzlich“.

Portraits der Menschheit zwischen Tradition und Moderne: Verletzlich. Ein gänzlich neuer fotografischer Blick darauf, wie sich indigene Kulturen und ihre Menschen unter dem Einfluss von Außen verändern und trotzdem ihre Traditionen pflegen. 164 Fotografien von intensiver Wirkung. Menschen, Mitmenschen, Persönlichkeiten – Olga Michi hat einen berührenden neuen Zugang zum Themenkomplex Porträtfotografie und indigene Völker gefunden. Sie war jahrelang vor allem in Afrika unterwegs, hat bei verschiedenen ethnischen Gruppen gelebt und ihre Bräuche und Sitten geteilt.

Auf ihren Bildern sind die Menschen vor schwarzem Hintergrund zu sehen, nichts lenkt von ihrer Mimik, ihrem Wesen, ihrer traditionellen Kleidung ab. Dass diese Kulturen in Gefahr sind, zeigt sich an Elementen, die vermeintlich nicht passen: Gewehre, Patronenhülsen, Kreuze, Plastikgegenstände oder auch Handys entdeckt man meist erst auf den zweiten Blick.

Related Posts